2009 - Kulturkreis

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

RÜCKBLICK

Rückblick 2009


Stadtführung Büdingen am 25.04.2009


Rückblick der Fahrt an die Pfälzer Weinstraße vom 24 Juni 2009

Erstes Ziel war der Slevogt Hof bei Leinsweiler. Das ehemalige Gut Neukastel wurde von Slevogt 1914 gekauft, das ihm als Sommersitz diente. In dem bereits 1558 erwähnten Schlossgut arbeitete der gebürtige Bayer und Wahlberliner im Alter. Seine Decken und Wandmalereien werden in einer Führung gezeigt.
Führung durch die klassizistische Villa Ludwigshöhe, errichtet 1846 – 1852 vom Bayrischen König Ludwig I als „Italien in der Pfalz“, dem mildesten Teil seines Reiches. Hier können wir die Spuren von Max Slevogt (1868 – 1932) aufnehmen. Er zählt neben Liebemann und Corinth zu den größten deutschen Impressionisten. In der Villa Ludwigshöhe wurde eine Slevogt Galerie eröffnet mit 130 Gemälden und Graphiken.
Besichtigung des Hambacher Schloss.
Es ist auf einem, dem Haardtgebirge vorgelagerten, Berggipfel errichtet. Noch sichtbar sind Reste aus bereits spätrömischer Zeit, ausgebaut in karolingischer - ottonischer Zeit als Fliehburg. Im 11. Jhr. wurde eine neue Burg errichtet – die zwischen 1090 – 1104 an das Hochstift Speyer überschrieben wurde und bis ins 18. Jhr. Eigentum des Hochstiftes war. 1823 wurde das Schloss mit unmittelbarer Umgebung an 16 wohlhabende Neustadter Bürger für 625 Gulden verkauft.
Im 19.Jh. wurde die, nun auch „Hambacher Schloss“ genannte, Burgruine zunehmend für Kundgebungen genutzt. Anlässlich des ersten Jahrestages der Völkerschlacht bei Leipzig zündeten deutsche Patrioten 1814 auf dem Burgberg ein Feuer an. 17 Jahre später feierten Neustädter Bürger am 29.Juli den Jahrestag der französischen Julirevolution.
1823 fand in der Ruine, mit einem später „Hambacher Fest“ genannten Volksfest, jene politische Festveranstaltung statt, die dem Schloss den Beinamen „Wiege der deutschen Demokratie“  einbringen sollte. Am 27. Mai versammelten sich nahezu 30.000 Menschen mit dem Wunsch nach Vereinigung der deutschen Einzelstaaten und, wie es Johan G.A. Wirth formulierte, nach einem „conföderierten republikanischen Europa“.
Später ersteigerte ein, von pfälzischen Abgeordneten gewähltes „Zentral – Komitee“, das aus acht liberalen Kaiserslauterer Bürgern bestand, am 27.Juli 1842 die Ruine Kästenburg für 3.125 Gulden und kaufte umliegende Ländereien für 12.525 Gulden dazu, um sie dem Kronprinzen Maximilian von Bayern (später König Maximilian II) zum Hochzeitsgeschenk zu machen.
1945 kam das Schloss im Rahmen des Wittelsbacher Ausgleichsfonds an das Land Rheinland-Pfalz.

Monat

Datum

Veranstaltung

Januar

16.

Oper Frankfurt: "Tosca"
Giaccomo Puccini

Februar

15.

Lesung der Preisträger des von der OVAG ausgeschriebenen
Jugend-Literaturpreises. Die Preisträger waren:
Sonja von Struve-O.Mockstadt,
Karsten Krausch - Hirzenhain-Glashütten
Sina-Kim Diehlmann-Wölfersheim

März

15.

Besuch des Volkstheaters Frankfurt:
"Keine Leiche ohne Lilly"
Kriminalkomödie

März

20.

12.ordentliche Mitgliederversammlung
Anwesend: 18 Mitglieder davon 9 Vorstandsmitglieder.

April

25.

Besuch der Stadt Büdingen mit Führungen.

Mai

16.

Oper Frankfurt: "Lucia di Lammermoore"  von Donizetti

Juni

24.

Tagesfahrt durch die Pfälzer Weinstraße.
Thema: "Auf den Spuren von Max Slevogt".
Hambacher Schloss

Juli

10.

Ferienspiele Hanau im Rahmen der Ferienspiele für die
Kinder der Großgemeinde. "Dornröschen" als Musical.
Stiftsruine Bad Hersfeld: Musical "West Side Story"

Juli

18.

Stiftsruine Bad Hersfeld: Musical "West Side Story"

August

11.

OVAG-Konzertveranstaltung: " neue philharmonie frankfurt"
9te Symphonie von Ludwig van Beethoven.

September

05.

Vogelsbergwanderung geführt von Ehepaar Büntig-Zindt.

Oktober bis
November

18.
08.

Gemäldeausstellung in der Kath. Kirche ST.Anna.
Thema: "licht-kraft-leben" Impressionen zur Schöpfung
mit der Künstlerin Hannelore Clemenz-Rau.
Die Ausstellung der Künstlerin wurde durch verschiedenen
Darbietungen begleitet und bereichert:
Einführungsvortrag: Kunsthistorikerin Ursula Woeckel,
Musikalisch umrahmt auf der Orgel von Karin Sachers,
Kirchenmusikerin/Lauterbach

Oktober

24.

Lesung : Dietrich Bonhoeffer - Brautbriefe, Zelle 92,
gelesen von: Wieland Arnold,
Musikalische Begleitung : Ursula Enke/ Klavier

Oktober

24.

Spielte das Kammerorchester Nidda.
Leitung: Christina Merkel-Pavone.

November

08.

Zum Abschluss spielte die Bläsergruppe "Querblech".

Dezember

10.

Besuch der Botticelli Gemäldeausstellung im Städel/Frankfurt.
Die Führung übernahm die Frau Wöckel.
Anschließend Besuch des Weihnachtsmarktes auf dem Römer

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü