Direkt zum Seiteninhalt
Aktuelle Programmvorschau 2019

Bitte Beachten: Für alle Termine gelten die Anmeldungen:
W.Schlenkrich Tel: 06041-6633,
Für die Grimm Märchenfestspiele : Gemeide Ranstadt, Thomas Wettig Tel: (06041) 9617-31
Bankverbindung
VR Bank-Main-Kinzig-Büdingen:    IBAN: DE85 5066 1639 0007 1437 53     BIC: GENODEF1LSR
Sparkasse Oberhessen:                 IBAN: DE63 5185 0079 0165 0095 17     BIC: HELADEF1FRI
23 Feb. 2020
Fahrt zum Musical „My Fair Lady“
 
 
Am Sonntag, 23. Februar 2020, fährt der Kulturkreis Großgemeinde Ranstadt in das Hessische Staatstheater nach Wiesbaden. Auf dem Programm steht My Fair Lady, ein Musical in zwei Akten von Frederick Loewe (1901-1988) in deutscher Sprache.
 
 
Wer kennt es nicht, war das Musical doch ein Broadway-Klassiker und auch als Film mit Julie Andrews und Rex Harrison in den Titelrollen als Eliza Doolittle und Prof. Henry Higgins ein Erfolg. Die ins Deutsch-Berlinerische übersetzten Texte gehen heute noch ins Ohr:  Wäre det nich wundascheen; Mit ‘nem kleenen Stückchen Glück, Es grünt so grün, Ich hätt‘ getanzt heut‘ Nacht uvm.
 
 
Tipp: Weihnachten steht vor der Tür und noch keine Geschenkidee?
 
 
Kosten: Mitglieder 47,00 € - Gäste 52,00 €.
 
Anmeldung: W. Schlenkrich, Tel. 06041-6633, Mail: w.schlenkrich@t-online.de
 
Anmeldeschluss: 15. Januar 2020
 
Abfahrt: Harb/Gebr. Stoll: 16:10 Uhr, Nidda/Bürgerhaus: 16:20 Uhr, Ranstadt/Bürgerhaus: 16:30 Uhr, Dauernheim/Kreuz: 16:35 Uhr, Ober-Mockstadt/B275 Bushaltest: 16:40 Uhr, Nieder-Mockstadt/Denkmal Kreisel: 16:45 Uhr.
 
Beginn der Vorstellung: 19:30 Uhr, Ende ca. 22.:30 Uhr
 
Rückfahrt: ca. 23:00 Uhr, Ankunft in Ranstadt: 24.02. ca. 01:00 Uhr
 
 
My Fair Lady
 
Frederick Loewe (1901 – 1988)
Musical in zwei Akten
In deutscher Sprache
 
Nach Bernard Shaws »Pygmalion« und dem Film von Gabriel Pascal
Buch Alan Jay Lerner
Musik Frederick Loewe
Deutsch Robert Gilbert
Uraufführung 1956 in New York
 
 
Der Broadway-Klassiker »My Fair Lady« bringt George Bernard Shaws Satire »Pygmalion« zum Singen und Tanzen. Die Grundlage ist ein alter Mythos: Ein Mann schafft sich ein weibliches Idealbild nach seinen Vorstellungen – doch was, wenn sich dieses Wesen selbständig machen will? Sprachforscher Henry Higgins sieht im Straßenslang der jungen, ungebildeten Eliza zunächst nur eine wissenschaftliche Herausforderung und macht sie zum Objekt einer Wette unter Freunden. Kaum kann Eliza »Es grünt so grün …« tadellos aussprechen und geht damit auf dem Ball als feine Dame durch, so hat sie ihren Nutzen für ihn verloren. Oder sind die Grenzen zwischen oben und unten, Macht und Ohnmacht, Mann und Frau doch endgültig verschoben?

In der Inszenierung am Hessischen Staatstheater Wiesbaden werden – wie in der MY FAIR LADY-Uraufführung in New York (1954) – die Hauptrollen von Schauspielern verkörpert
 
 
13 März 2020
Mitgliederversammlung

Freitag, 13. März 2020 um 19:00Uhr
Der Vorstand des
Kulturkreises Grossgemeinde Ranstadt
lädt zur 23. ordentlichen Mitgliederversammlung am Freitag,
13. März 2020 um 19:00 Uhr
in den Gemeinschaftsraum der Kath. Kirche St. Anna,
in Ranstadt, Wetterauer Straße 11 ein.
Der Raum befindet sich im Untergeschoß der Kirche beim rückwärtigen Eingang.

Tagesordnung:
1.) Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2.) Eröffnung und Begrüßung durch den Vorsitzenden
3.) Bericht des 1. Vorsitzenden
4.) Verlesung des Protokolls der 22. Mitgliederversamm lung vom 15.03.2019 durch den Schriftführer und Genehmigung durch die Versammlung.
5.) Jahresbericht des Kassenführers für das Jahr 2019 Bericht der Kassenprüfer für das Geschäftsjahr 2019 Antrag auf Entlastung des Vorstandes
6.) Wahl eines Kassenprüfers/ Kassenprüferin für das Geschäftsjahr 2020
7.) Verschiedenes

Anträge zur Tagesordnung können schriftlich eingereicht werden, oder vor Beginn der Versammlung vorgebracht werden.
Die Jahreshauptversammlung gibt den Mitgliedern Gelegen­heit zu Anregungen und Kritik.

Der Vorstand bittet um zahlreiches Erscheinen.

Erster Vorsitzender
Willy Schlenkrich

 
 
17 April 2020
Geführte Besuche im Hessischen Landesmuseum Darmstadt sowie im ESOC-Raumfahrtzentrums Darmstadt.

Was ist das ESOC in Darmstadt?
Das ESOC (European Space Operations Centre) ist das Kontrollzentrum der ESA- ,,Europas Tor zum Weltraum". Seit 1967 ist es für den Betrieb sämtlicher ESA-Satelliten und für das dazu notwendige Netz der Bodenstationen verantwortlich. Das ESOC hat bisher über 60 Satelliten der ESA operationell betreut. Ebenso unterstützt das Zentrum zahlreiche Missionen anderer nationaler und internationaler Organisationen. Auf Grund seiner hoch entwickelten Technik und seiner Spezialisten-Teams ist das ESOC in der Lage gleichzeitig über 15 Satelliten in Routine und weitere Satelliten in der frühen Startphase zu kontrollieren bzw. weltweit Rettungsaktionen durch­zuführen.
Im ESOC befindet sich die Steuerungszentrale des Net­zes von Bodenstationen (ESTRAC). Das Netz besteht aus fünf großen Mehrzweck-Stationen mit 15 m-Antennen in Kourou in Französisch-Guayana, in Perth in Australi­en, in Redu in Belgien, in Maspalomas und in Villafranka in Spanien sowie in einer Station in Kiruna in Schweden.
Unmittelbar nach der Trennung des Satelliten von der Trägerrakete wird dessen Steuerung vom ESOC-Haupt­kontrollraum übernommen. Von hier aus werden die Manöver durchgeführt, die den Satelliten in seine end­gültige Umlaufbahn bringen. Das Kontrollzentrum steht in dauerndem Kontakt mit dem gesamten Netz der Bodenstationen der ESA. Sobald der Satellit seine Routineflugbahn erreicht hat wird die Kontrolle von einem speziellen Nebenkontrollraum übernommen.
Ein weiterer Aufgabenbereich des ESOC ist die Planung der komplexen Manöver und die Dauer einer Mission sowie die Auswahl einer optimalen Umlaufbahn, die Wahl einer geeigneten Trägerrakete und die umfassende Nutzung der Bodenstationen.
Das ESOC liefert so wichtige Informationen für das mit dem Bau eines Satelliten beauftragte Konsortium.

Liebe Interessenten für den Besuch im
Hess. Landes Museum und ESOC in Darmstadt.
Die von uns geplanten Zeiten für den Besuch im ESOC konnten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung unserer Termine vom ESOC leider noch nicht bestätigt werden.
Das ESOC gibt die Termine erst kurz vor dem 2. Quartal 2020 bekannt.
Dennoch – vorerst und ganz unverbindlich nur zu Ihrer Orientierung - hier unsere
Wunschtermine:
Die Abfahrtszeiten sind bekannt.
Besuch im Hess. Landesmuseum  von  10:30 Uhr  bis  12:00 Uhr
Mittagspause:                                    12:00 Uhr  bis  14:00 Uhr
Besuch ESOC:                                    14:30 Uhr  bis  16:00 Uhr
Rückfahrt (ca. 1 Std.)                                                                                              
Bitte informieren Sie sich ab und zu in unserer Homepage, beachten Sie die Bekanntmachungen in den Medien, oder kontaktieren Sie ab Ende März 2020
Email: w.schlenkrich@t-online.de  oder Tel: (06041) 6633
Danke für Ihr Verständnis.
07.-10. Juni 2020
4 Tagesfahrt nach Tirol
Sehr geehrte Damen und Herren,
wie Sie an Hand der beigefügten Unterlagen unschwer erkennen können haben wir uns für nächstes Jahr etwas Besonderes einfallen lassen.
Neben der Kultur soll dieses Mal auch die Gemütlichkeit nicht zu kurz kommen.
Und so wollen wir Sie ganz herzlich zu unserer 4-Tagesfahrt einladen um unser Wagnis zu unterstützen und schlussendlich zum Erfolg zu führen.
Um dieses Unternehmen kostenmäßig im Rahmen zu halten hatte sich der Vorstand bereits im Vorfeld dazu entschlossen das Ganze finanziell zu unterstützen.
Allerdings ist unser Vorhaben an ein paar wichtigen Anforderungen gebunden.
- Beachten Sie bitte unbedingt die Anmeldefrist 10.11.2019 wenn Sie an dieser Fahrt teilnehmen wollen. Das Hotel ist sehr beliebt und kann uns daher nur bis zu diesem Datum die Zimmer garantieren.
- Unsere Mindestteilnehmerzahl liegt bei 40 Anmeldungen.
Sollten die Anmeldungen darunter liegen müssen wir kurzfristig entscheiden.
- Wir verlangen keine Anzahlung, bitten Sie aber
bis spätestens 30. April 2020 Ihre Teilnehmerkosten überwiesen zu haben.
- Stornierungen sind bis    31.März 2020       kostenfrei möglich.
- Bei Stornierung nach diesem Datum fallen 30 % Stornierungskosten an.
- ANMELDUNGEN: Tel: 06041 – 6633
- Falls wir nicht erreichbar sind bitten wir Sie den Anrufbeantworter zu nutzen.
- Wichtig: Bitte geben Sie dann Tel Nr. und Adresse an – wir rufen zurück.
- Email geht auch sehr gut: w.schlenkrich@t-online.de
Oder die des Kulturkreises >info@kulturkreis-grossgemeinde-ranstadt.de<
Wir würden uns freuen, wenn wir Sie zu dieser Fahrt begrüßen dürfen.
Bis dahin alles Gute und herzliche Grüße,
Willy Schlenkrich
Vorsitzender
Auf Grund von 2 Stornierungen sind wieder 2 Zimmer, Doppel oder Einzel, frei geworden.  Interessenten bitten wir sich schnellstmöglich bis 31.01.2020 anzumelden.
04 Juli 2020
Hanau Gebr. Grimm Märchenspiele
,,Schneeweißchen und Rosenrot".
Für die Kinder kostenlos.
09. August 2020
„Wilhelm Tell"
in Ötigheim, auf Europas größter Freilichtbühne.
05. September 2020
250 Jahre Beethoven
Stadtführung, mit Poppelsdorfer Schloss. Beethoven-Konzert im Opernhaus.
12. Dezember 2020
"Der Zauber der Sterne"
Lieder zur Weihnachtszeit aus aller Welt. In der Kath. Kirche St. Anna in Ranstadt.
Eine große Bitte noch für die Zukunft:
Bei Anmeldungen per Telefon und hauptsächlich bei Nutzung des Anrufbeantworters, bitten wir Sie höflichst um  eine klare Angabe von
Vor- und Nachnahme mit der kompletten Adresse
Vor- und Nachnahme mit der kompletten Adresse und bitte auch die Tel. Nr. nicht vergessen. Das würde uns viel Zeit und Arbeit ersparen.
Dies gilt hauptsächlich auch für Nichtmitglieder, denn die sind nicht in unseren Listen eingetragen und wir können sie im Fall einer Änderung in unserer Planung nicht informieren.
Es reicht nicht wenn Sie sich nur mit Vornamen melden. Sie können sich, neben der telefonischen Anmeldung bei Willy Schlenkrich (06041 - 6633) auch per e-mail anmelden unter: info@kulturkreis-grossgemeinde-ranstadt.de
oder w.schlenkrich@t-online.de
Zurück zum Seiteninhalt